Spielenachmittag 2016

Schon fast so traditionell wie „Dinner for one“ das neue Jahr einläutet, läuteten wir es mit unserem Spielenachmittag und Kinoabend ein. Dieses Jahr hatten sich beinahe alle Flötenkinder mit ihren Familie angemeldet, worüber wir uns sehr gefreut haben. Um Groß und Klein glücklich zu machen, gab es ein buntes Programm aus aktiven Spielen und kurzen Ruhespiele, nur unterbrochen von einer kleinen Kaffeepause. 

Dieses Jahr übernahmen Isa und Simon die Durchführung des Spielenachmittags. Aber sie waren nicht allein. Unser neuer Flötenlehrer Max Lasch wollte eigentlich nur zum Sich-Vorstellen kommen, aber als wir angefragten, ob er gleich mithelfen möchte, stimmte er sofort zu. Vielen herzlichen Dank nochmals fürs kurzfristige Einspannenlassen und herzlich willkommen beim Musikverein! Auch wenn sich mittlerweile viele Kinder untereinander kennen, lockert eine kleine Vorstellungsrunde immer etwas auf. Und um auch mal etwas Neues über die andere zu erfahren, mussten sich alle mal nach der Größe oder dem Geburtstagmonat sortieren. Nach einer kurzen Pause mit Tee, Kaffee und Kuchen zur Stärkung nutzen wir das Winterwetter aus. Sehnsuchtsvoll hatten wir ja alle dieses Jahr lange auf etwas Schnee warten müssen und er als er da war, konnten wir nicht nur drinnen bleiben. Dick eingepackt ging es rüber zum Rohrer See, wo ein Schneemannwettbewerb anstand. Wir hatten Knöpfe und Karotten mitgebracht, der Rest fand sich in der Natur. Herausgekommen sind drei wunderschöne Schneemänner, die wahrscheinlich nicht allzu lang dem Tauwetter in den folgenden Tagen trotzen konnten.

Mit roten Backen kamen wir mit der Dämmerung wieder in der Alten Rohrer Schule an, zogen die nassen Klamotten aus und machten uns auf den weiten Weg nach ganz oben zum Kinosaal.

Kinoabend 2016

Während unten der Spielenachmittag im vollen Gange war, bauten Andi, Michael und Kay unser Kino auf. Vielen herzlichen Dank an euch drei, ihr habt alles fantastisch hergerichtet!

Nachdem wir uns alle mit Getränken und Essen eingedeckt und es uns auf unserem Platz gemütlich gemacht haben, ging es endlich los. Als Kinderfilm zeigten wir diesmal mit „Rio“ einen Film, der uns mit Papagei Blue und seinen Freunden ins warme Rio de Janeiro mit seinem Karneval entführte. Da vergaß man glatt die Kälte draußen. Als der Film vorbei war, machten sich die meisten Familien auf den Heimweg. Immerhin waren sie schon seit heute Nachmittag da und so ein Spielenachmittag mit Kinofilm ist schon anstrengend und aufregend.

Für alle anderen gab es eine kleine Pause, bevor der Familienfilm losging. „Hugo Cabret“ handelt von einem Jungen, der in einem Pariser Bahnhof lebt und sich für allerlei Mechanisches interessiert und sehr begabt darin ist. Nach dem Tod seines Vaters will er weiter einen mechanischen Roboter zusammenbauen, den sein Vater in einem Museum gefunden hatte. Natürlich kommt Hugo mit seiner Freundin Isabelle hinter das Geheimnis. Man versteht, warum die Stuttgarter Firma Pixomondo für die visuellen Effekte einen Oscar bekommen hat.

Zum Schluss gab es wie immer noch einen Actionfilm, der sich an die Erwachsenen richtete. Diesmal: Mission Impossible 7. Viel muss man nicht dazu sagen: Viele Stunts, schnelle Fahrzeuge, viele Schrammen an Mensch und Fahrzeug, Gut und Böse (wobei man bei manchen Figuren nie richtig wusste auf welcher Seite sie stehen), kein Ansatz von Liebesgeschichte. Aber besser erzählt und gemacht als andere. Auf jeden Fall: unterhaltsam.

Der Tag mit Spielenachmittag und Kinoabend war wieder wie im Flug vergangen. Vielen Dank an alle Mitwirkende und Gäste, es hatte wieder sehr viel Spaß gemacht. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

© 2017 MVR. Design by PH.