Spielenachmittag 2015

Nachdem im letzten Jahr der 1. Spielenachmittag für unsere Flötenkinder und Familien auf große Resonanz gestoßen war, haben wir ihn am 24. Januar zum 2. Mal durchgeführt. Zu unserer großen Freude kamen nicht nur die Kinder vom letzten Jahr, sondern auch ganz viele neue Flötenkinder. Zur Freude oder zum Leidwesen einiger Eltern hieß es auch: „Mensch, Eltern. Ihr müsst nicht mitkommen. Ihr seid nur peinlich.“ So starteten wir mit ca. 15 Kindern und 7 Erwachsenen in einen spannenden Nachmittag. Zu allererst bekam jeder ein Namensschild, aber nur Namen lesen ist ja auch langweilig. Mit einem Löffel an einer Schnur stellten wir uns im Kreis vor. Die Schwierigkeit bestand darin, dass der Löffel irgendwie durch ein Kleidungstück durch musste- das war ein ganz schönes Zurückfädeln. Anschließend erlebten wir eine aufregende Abenteuerreise. Wir überquerten wackelige Brücken in Brasilien, flogen nach Amerika, stapften durch Kanada, sprangen über Eisschollen bis wir in einem Iglu gemeinsam Musik machten. Nach dieser Reise brauchten wir alle eine Stärkung in Form von Getränken und selbstgemachten Muffins und Kuchen.

Das bunte und abwechslungsreiche Programm endete wie im letzten Jahr mit einem Schwingtuch. Groß und Klein hatte Spaß am Wind erzeugen, durchrennen oder darauf bzw. darunter liegen. Ganz wichtig war da natürlich, dass eine Frage geklärt war: „Stark oder wild?“ Nach zwei Stunden waren die Erwachsenen fix und fertig, während die Kinder schon voller Vorfreude auf den Kinoabend nach dem Rechten im Kinosaal schauten. Und kurz darauf ging er auch schon los.

Kinoabend 2015

Neben den Flötenkindern trudelten auch ihre Eltern und andere Mitglieder des Vereins mit ihrem Anhang ein. Der Kinosaal war bis auf einzelne Stühle komplett voll. Hier möchte ich einen ganz großen Dank an Andy, Kay und Michael aussprechen. Während unten der Spielenachmittag lief, haben sie oben aus Unmengen Kabel und Technik ein Kinoerlebnis aufgebaut und bis in den letzten Winkel bestuhlt. Vielen Dank für eure Mühe!

Nachdem sich alle an dem großartigen, leckeren, vielfältigen Menü bedient hatten ging es los. Der diesjährige Kinderfilm war „Madagascar 1“. Es wurde viel gelacht als die Freunde aus dem Zoo in Madagascar strandeten. Besonders die Älteren unter uns konnten nicht mehr stillsitzen sobald die Lemuren „I like to move it“ sangen. Nach dem Film ist fast vor dem Film. Um uns und dem Kinosaal eine kurze Pause zu gönnen, packten wir uns dick ein. Im beginnenden Schneetreiben machten wir eine kleine Fackelwanderung um den Rohrer See herum. Stolz und vorsichtig trugen die Kinder die Fackeln. Vor dem zweiten Film verabschiedeten sich die ersten Familien – immerhin war es schon ein langer Tag für manche Kinder gewesen.

Die restliche Meute deckte sich nochmals mit Essen und Trinken ein. In Ottos „7 Zwerge“ wurde die Geschichte von Schneewittchen leicht abgewandelt. Und wer Filme von Otto kennt, weiß dass da nicht nur Witze für Kinder dabei sind (aber zum Glück versteht man manches erst, wenn man größer ist).

Der Abschlussfilm war „Captain America 2“ Kurz gesagt, ein Film für Männer: Viel Geballere, großartige Kämpfe, Frauen in engen Klamotten. Es war wieder ein wunderschöner Samstag. Vielen Dank an alle, die durch ihre Hilfe beim Auf-/Abbau, ihr gesponsertes Essen und ihre gute Laune dazu beigetragen haben!

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr !

© 2017 MVR. Design by PH.